Die erste Bekanntschaft mit dem Tischtennissport in Roggenbeuren reicht zurück ins Jahr 1965, damals taten sich einige Sportbegeisterte zusammen, um in der Schule in Roggenbeuren ihrem Hobby zu frönen. In Grasbeuren wurde für 30,- DM eine gebrauchte Tischtennisplatte erworben und auf dem Autodach hierher gefahren. Trainiert wurde am Freitag Abend und der Zuspruch war so groß, dass schon bald eine zweite Platte erworben werden musste. Diese hatte immerhin schon den stolzen Preis von 50,- DM. Nach 3 Jahren Training entschloss man sich im Jahre 1968 (zwischenzeitlich wurden auch schon Freundschaftsspiele ausgetragen) einen selbständigen Verein, den Tischtennis-Club Roggenbeuren, zu gründen. Die Gründungsversammlung fand im Oktober 1968 (das genaue Datum war wegen fehlender Protokolle nicht auszumachen) im Ochsen statt.

Gründungsmitglieder waren:

  • Frau Monika Bottling (Schley)
  • Herr Gerhard Konwer
  • Alfred Schütterle
  • Walter Stett
  • Franz Jegler
  • Fritz Ehinger
  • Bernhard Fink
  • Manfred Kinzler

Zum ersten Vorstand wurde Franz Jegler gewählt. Kassierer war Fritz Ehinger. An eine Teilnahme an der Verbandsrunde dachte zu diesem Zeitpunkt noch niemand. Erst als der Verein bis Ende 1970 auf 14 Mitglieder angewachsen war, wurden solche Überlegungen in Betracht gezogen. Das Jahr 1971 entwickelte sich zum absoluten Boomjahr für den TTC Roggenbeuren. Die Mitgliederzahl erhöhte sich drastisch von 14 auf 29. Der Trainingsabend am Freitag reichte längst nicht mehr aus und der Dienstag wurde als zweite Übungseinheit eingeschoben. Die Trainingsbedingungen waren „traumhaft“, total überfüllte Halle, langes Warten, stickige Luft. Während des Trainings wurde ein Wecker gestellt, wenn dieser nach 10 Minuten klingelte wurde gewechselt. Trotz dieser quälenden Enge beschloss man, sich für die Verbandsrunde 1971/72 mit 2 Mannschaften anzumelden.

Die Mannschaften spielten in folgender Aufstellung:

I. Mannschaft:

  1. Gerhard Konwer
  2. Peter SaIger
  3. Volker Grillmeier
  4. Walter Stett
  5. Alfred Schütterle

II. Mannschaft

  1. Franz Steuer
  2. Rudi Baur
  3. Uwe Ryll
  4. Martin Frank
  5. Franz Jegler
  6. Volker Knüppel
  7. Hubert Stehle
  8. Werner Konstanzer

Die ersten Verbandsspiele trugen beide Mannschaften am 18.09.1971 gegen den SV Allensbach III aus. Die Ergebnisse, beide Mannschaften unterlagen mit 2 : 9. Aber nicht etwa, dass beide Teams zwei Punkte erkämpft hätten, nein der SV Allensbach war nur mit 5 Spielern angetreten und musste so zwei Punkte kampflos abgeben. Der Rest der Runde verlief ähnlich, die 2. Mannschaft konnte kein Spiel gewinnen, die 1. erreichte immerhin 6 Punkte, und zwar 4 gegen die 2. und zwei wegen Nichtantreten des FC Böhringen II. Das Spieljahr 1972/73 brachte einen Rückschritt, wegen Spielermangels musste die 2. Mannschaft aufgelöst werden. Doch bei der 1. Mannschaft stellten sich langsam die sportlichen Erfolge ein. So ging es weiter bis zur Saison 1975/76, da kam der Durchbruch. Durch einen 2. Platz konnte der Aufstieg von der damaligen Kreisklasse c/b in die Kreisklasse c/a geschafft werden.

Die Mannschaft spielte damals in folgender Aufstellung:

  1. Alois Wagner
  2. Helmut Hartmann
  3. Helmut Fischer
  4. Claus Kern
  5. Gerhard Konwer
  6. Bernd Findeisen

In der Saison 1978/79 konnte ein weiterer Meilenstein gelegt werden, trotz akutem Spielermangel (der Verein bestand nur noch aus sieben Spielern) wurde erneut durch einen 2. Platz der Aufstieg in die Kreisklasse B realisiert.

Hierbei waren folgende Spieler im Einsatz:

  • Uwe Ryll
  • Helmut Hartmann
  • Heinz Höft
  • Heinz Binder
  • Claus Kern
  • Werner Konstanzer
  • Manfred HeuseI

Zur Verbandsrunde 1981/82 konnte der Verein erstmals eine Jugendmannschaft ins Rennen schicken. Durch eine Gruppenneueinteilung konnte die Herrenmannschaft erstmals den Sprung in die Kreisklasse A erreichen, es folgte aber der postwendende Abstieg. In der Saison 1984/85 kam jedoch der endgültige Durchbruch. Eine überlegen herausgespielte Meisterschaft brachte für die 1. Mannschaft erneut den Sprung in die A-Klasse.

Folgende 6 Spieler waren an diesem Erfolg beteiligt:

  • Harald Baur
  • Uwe Ryll
  • Werner Konstanzer
  • Helmut Hartmann
  • Thomas Maurer
  • Helmut Heilig

In diesem Spieljahr konnte nach langer Zeit auch wieder eine 2. Mannschaft gemeldet werden. In der folgenden Saison kam dann erstmals eine 3. Mannschaft hinzu. Wegen einer Gruppenneueinteilung gelang der 2. Mannschaft durch einen 3. Platz der Aufstieg in die B-Klasse. In der Spielrunde 1989/90 musste die 1. Mannschaft erstmals wieder hart gegen den Abstieg kämpfen. Erst in einer Abstiegsrunde konnte dieser durch ein 9 : 3 gegen den TTC Mühlhausen II abgewendet werden.

Durch zwei Spieler vom SC Markdorf verstärkt ging es dann in die Saison 1991/92. Das gesteckte Ziel war eindeutig der Aufstieg in die Bezirksklasse. Doch wie so oft kam es anders als man dachte, die Mannschaft spielte zwar gut, doch am Schluss musste man sich mit dem undankbaren 2. Platz zufriedengeben. Auch die 2. Mannschaft kämpfte bis zum letzten Spieltag um die Meisterschaft mit. Schlussendlich erreichte sie einen sehr guten 3. Platz in der B-Klasse. In die Jubiläumssaison 1992/93 ging man eher skeptisch. Wegen des verfehlten Zieles der Vorsaison verließ ein Spieler den Verein, außerdem legte Uwe Ryll eine einjährige Spielpause ein. Umso überraschender war es, dass die 1. Mannschaft die Vorrunde mit 17:1 Punkten als Herbstmeister beendete. In der Rückrunde setzte die Mannschaft noch einen drauf, gewann jedes Spiel und wurde mit 35:1 Punkten und 6 Punkten Vorsprung überlegen Meister der Kreisklasse A-Ost. Diese Meisterschaft ist in erster Linie dem oberen Paarkreuz dieser Mannschaft zu verdanken. Aber auch alle anderen eingesetzten Spieler trugen durch konstante Leistungen zur Meisterschaft bei. In einer zünftigen Meisterschaftsfeier wurde der Aufstieg in die Bezirksklasse am 20.03.1993 im Gasthaus Ochsen gebührend gefeiert. Die 2. Mannschaft belegte in der abgelaufenen Runde einen ordentlichen 4. Platz in der Kreisklasse B. Die 3. Mannschaft errang in der Kreisklasse D einen sehr guten 2. Platz. Die Schülermannschaft musste sich mit dem 7. Platz zufrieden geben. Die Meisterschaft der 1. Mannschaft war natürlich umso erfreulicher, weil Sie gerade zum 25. Jubiläum kam. So konnte der sportlich bisher größte Erfolg zusammen mit dem 25 jährigen Bestehen gefeiert werden.

Die 1. Herrenmannschaft etablierte sich, verstärkt durch den landesligaerfahrenen Harry Baur, in der Bezirksklasse und erreichte in den Jahren 1994 und 1995 den fünften Tabellenplatz. Die 2.Mannschaft schob sich ins vordere Drittel der Kreisklasse B Bodensee und erreichte in beiden Jahren Platz 3. Unser Spaßtruppe der 3. stand den guten sportlichen Leistungen dieser Zeit in nichts nach und schloss mit positivem Punktekonto ab. Nach einer total chaotischen Saison 1993/94 kam die Jugendarbeit des Vereins zum Erliegen. Ein Zustand der fünf Jahre andauern sollte.

Durch Michael Grosser und Colin Sandhaas vom SC Markdorf verstärkt, visierte unsere 1. in der Saison 1995/96 den Landesliga-Aufstieg an. Während der Saison kam es jedoch zu personellen Querelen. Durch Unzuverlässigkeit und einen mäßigen Teamgeist wurde das Saisonziel meilenweit verfehlt. Am Ende stand lediglich ein sechster Platz. Den sichergeglaubten Titel erreichte auch die 2. nicht. Obwohl man die spielstärkste Mannschaft der Kreisklasse B stellte, reichte es letztlich nur zur Vizemeisterschaft hinter Meister TSV Mühlhofen. Die 3. Herrenmannschaft löste sich nach dieser Saison auf.

Nachdem 1997 erneut nur ein 6. Platz für unsere 1. Mannschaft zu Buche stand, verließen Andreas Beck und Michael Grosser den Verein in Richtung Frickingen. Wir reagierten auf diesen personellen Aderlass indem wir unser Team in die Kreisklasse A zurück zogen, die für die nächsten acht Jahre unsere Heimat bleiben sollte. Die 2. konnte mit dem Vizemeister-Titel noch einmal ein Ausrufezeichen setzen, ehe auch diese Mannschaft aufgelöst werden musste. Die einzig verbliebene Herrenmannschaft nistete sich in den folgenden Jahren im Mittelmaß der Kreisklasse A-Ost ein. Mit Thomas Maurer und Harry Baur verließen weitere Leistungsträger den Verein.

An der Schwelle zum neuen Jahrtausend befand sich der Verein in einer existenziellen Krise. Verblieben waren mit Armin Magino, Wolfgang Thum, Ekke Hössler, Werner Konstanzer, Heinz Höft, André Servos, Georg Vukovic und Helmut Hartmann lediglich noch acht aktive Spieler. Im März 1999 gelang es endlich wieder ein Jugendtraining zu organisieren, welches schnell Früchte trug, so dass wir zur Saison 2000/01 erstmals wieder eine Schülermannschaft melden konnten. Der talentierte Haufen (Andreas und Markus Schlewek, Fabian Schneider und Marc Konstanzer) sicherte sich gleich in ihrer Rookie-Saison souverän den Titel in der Schüler-Kreisklasse Ost.

Zur Saison 2001/02 fanden Thomas Maurer und Uwe Ryll den Weg zurück nach Roggenbeuren. Mit den beiden Urgesteinen verstärkt, gelang der 1. endlich wieder ein Aufwärtstrend. Am Ende stand ein dritter Tabellenplatz. Die neuformierte 2. hatte keine Probleme sich überlegen den Meistertitel in der Kreisklasse D zu sichern. Das I-Tüpfelchen auf eine außergewöhnliche Saison war die herausragende Leistung der Jugendmannschaft. Am Ende stand das Double aus Bezirksliga-Meisterschaft und Pokalsieg.

Der Verein reagierte auf die Leistungsexplosion der Jugendlichen Andreas Schlewek und Fabian Schneider, indem die beiden für die Saison 2002/03 in die 1. Mannschaft eingebaut wurden. Trotz einer enormen mannschaftlichen Geschlossenheit reichte es am Ende des Jahres nicht zum Titel. Der TTC Engen-Aach war in den direkten Duellen für unsere Jungs nicht zu schlagen und stand deshalb verdientermaßen ganz oben. Die 2. Mannschaft war auch im zweiten Jahr ihrer Renaissance nicht zu stoppen und holte auch in der Kreisklasse C-Ost den Titel. Die neu formierte Jugendmannschaft erreichte einen vierten Platz in der Kreisklasse.

Nachdem wir Fabian Schneider, Andreas Schlewek und André Servos verloren hatten und Thomas Maurer die gesamte Saison ausfiel, entwickelte sich die Saison 2003/04 zu einem Übergangsjahr. Die 1. musste sich mit Platz 6 zufrieden geben. Die 2. erreichte nach dem Rückzug in die Kreisklasse D einen dritten Platz. Einzig die Jugend setzte Glanzlichter und konnte zum Jahresende die Vizemeisterschaft feiern. Im darauf folgenden Jahr setzte sich der Konsolidierungsprozess fort. Die 1. Mannschaft verpasste zwar sportlich mit Platz 6 den Aufstieg in die neu eingeführte Bezirksklasse, konnte jedoch das Saisonziel am grünen Tisch auf Grund des Rückzuges des TTC Mühlhausen IV noch realisieren. Die 2. fand sich im Niemandsland der Kreisklasse C wieder und die Jugend brach nach einer tollen Vorrunde komplett ein und musste sich mit einem fünften Platz in der Kreisklasse abfinden.

2006 sicherte sich die 2. Mannschaft den dritten Meistertitel innerhalb von fünf Jahren. Extrem überlegen sicherten sich Georg Vukovic, Heinz Binder, Heinz Höft, Uwe Ryll, Helmut Hartmann, Konny Grzeca und Bernie Maurer den Aufstieg in die Kreisklasse B. Die 1. Mannschaft spielte wie erwartet vom ersten Tag an gegen den Abstieg in der neuen Bezirksklasse. Am Ende profitierte das Team auch von den Personalproblemen anderer Teams und konnte als Achter die Klasse halten. Die Jugend kam erneut im Mittelfeld ins Ziel. Am Ende stand Platz 4.

In der Saison 2006/07 war das Abstiegsgespenst in Roggenbeuren zu Hause. Beide Herrenmannschaften konnten trotz sehr durchwachsenen Leistungen mit einem ordentlichen Endspurt die Klasse halten. Die 1. wurde Neunter, die 2. Achter. Die Jugend verblüffte mit einer tollen Saison, die ihr nach dem Aufstieg in die Bezirksklasse so keiner zugetraut hatte. Mit 22:10 Punkten erreichten sie einen hervorragenden dritten Platz.

Nachdem Andreas Schlewek im Jahr zuvor den Weg zurück nach Roggenbeuren gefunden hatte, schloss sich Harry Baur Ende 07 an. Dadurch konnte die Verbesserung der 1. auf Platz 6 nicht wirklich überraschen. Die 2. überraschte nach dem abgelaufenen Seuchenjahr mit einem sensationellen zweiten Platz. Die Freude über den Vizemeistertitel konnten auch die vierzehn Verlustpunkte nicht trüben. Der Jugend gelang, trotz dünner Personaldecke, ein fünfter Platz in der Kreisklasse.

Mit Rückkehrer André Servos verstärkt, marschierte unsere 1. Herrenmannschaft in der Saison 2008/09 von Beginn an vorne weg und sicherte sich mit Thomas Maurer, Andreas Schlewek, André Servos, Harald Baur, Christian Hecht und Wolfgang Thum souverän den Meistertitel und den damit verbundenen Aufstieg in die Bezirksliga. Auch die 2. bestätigte das gute Vorjahresergebnis. Platz 3 in der Kreisklasse B1. Das Experiment mit der neu gegründeten 3. Manschaft scheiterte leider kläglich. 0:36 Punkte sind ein deutliches Arbeitszeugnis. Der stark veränderten Jugendmannschaft gelangen in der Rückrunde in der C-Klasse immerhin zwei Siege.

Die 1. Herrenmannschaft überraschte in der Saison 2009/10 als Aufsteiger ihrer Konkurrenz in der Bezirksliga. Über lange Zeit der Vorrunde stand die Mannschaft sogar an der Tabellenspitze. Am Ende stand ein hervorragender 6. Platz mit 22:18 Punkten. Die 2. Mannschaft schloss die Saison erneut auf Tabellenplatz 3 in der Kreisklasse B1 ab. Unsere neue Seniorenmannschaft erlitt in der starken Bezirksklasse Schiffbruch und konnte lediglich einen Sieg auf ihrem Konto verbuchen. Erste Erfolge stellten sich bei der Jugendmannschaft ein. Sie schaffte zur Rückrunde den Aufstieg in die Kreisklasse B und konnte sich dort mit einem 7. Platz gut etablieren. Positiv war auch der Saisonverlauf der Mädchenmannschaft, die ebenfalls ihre erste Saison absolviert und sofort einen vierten Platz in der Bezirksliga erreichte.

Trotz des enormen personellen Aderlasses schaffte die 1. Mannschaft auch in der Saison 2010/11 den Klassenerhalt. Andreas Schlewek und Christian Hecht hatten den Verein verlassen, Wolfgang Thum zog sich nach der Vorrunde in die 2. Herrenmannschaft zurück. Unser Neuzugang Christian Schröder und Marc Konstanzer, der aus der 2. Mannschaft aufgerückt war, konnte den Verlust unserer Leistungsträger des Vorjahres jedoch relativ gut kompensieren und so beendete die Mannschaft die Saison auf Tabellenplatz 8 mit 14:22 Punkten. Die 2. Mannschaft hatte nach einer Spielklassenreform keinerlei Mühe sich in der Kreisklasse B1 souverän den Meistertitel zu sichern. 30:2 Punkte standen am Ende für die routinierte Truppe um Mannschaftsführer Werner Konstanzer zu Buche. Der erste Aufstieg unserer Reserve in die Kreisklasse A war perfekt. Die Senioren verbesserten sich in der zweiten Saison deutlich und kamen am Ende immerhin auf den 5. Platz in der Bezirksklasse. Ein weiteres Highlight war der souveräne Meistertitel der 1. Jugendmannschaft in der Bezirksklasse. Nachdem sie in der Vorrunde den Aufstieg in die BK mit einem 2. Platz in der Kreisklasse A realisiert hatten, waren sie in der Rückrunde nicht mehr zu stoppen und sicherten sich als Aufsteiger verlustpunktfrei den Meistertitel. Die 2. und 3. Jugendmannschaft belegten die Plätze 4 und 6 in der Kreisklasse B und C.

Unsere 1. spielte in der Saison 2011/12 mit 10:8 Punkten eine außergewöhnlich starke Vorrunde. Die Rückrunde war dann von personellen Problemen bestimmt. Am Saisonende konnte man mit dem erreichten 7. Tabellenplatz bei 15:21 Punkten dennoch sehr zufrieden sein. Anders verlief die Saison für die 2. Mannschaft. Das Potenzial der Mannschaft hätte sicherlich für einen Mittelfeldplatz ausgereicht. Mangelnder Einsatz und personelle Probleme führten jedoch dazu, dass sich die Mannschaft letztlich auf dem 9. und damit letzten Tabellenplatz in der Kreisklasse A1 wiederfand. Die Jugendmannschaften schlossen die Saison auf Mittelfeldplätzen ab. Die 1. Jugend erreichte Platz 4 in der Bezirksliga, 2. Jugend Platz 5 in der Bezirksklasse und die 3. Jugend Platz 3 in der Kreisklasse C.

Erstmals in der Vereinsgeschichte fanden sich in der Saison 2012/13 gleich vier von fünf Teams im Tabellenkeller wieder. Die 1. Herrenmannschaft schaffte es während der gesamten Saison lediglich zweimal in Bestbesetzung anzutreten und stieg folgerichtig mit einer miserablen Bilanz von 7:33 Punkten in die Bezirksklasse ab. Die 2. Mannschaft präsentierte sich besser als im Vorjahr. Sie konnte immerhin zwei Mannschaften in der Kreisklasse A hinter sich lassen und so den sportlichen Abstieg verhindern. Unsere 1. Jugend spielte erstmals in der Vereinsgeschichte in der Jugend Landesliga Ost, war dort jedoch offensichtlich überfordert und belegte den 7. und letzten Tabellenplatz. Die 2. Jugend stieg in der Vorrunde ohne jeden Punktegewinn aus der Bezirksklasse ab und kam dann in der Kreisklasse A auch nicht über einen enttäuschenden 6. Platz hinaus. Lediglich die 3. Jugendmannschaft verließ die Halle zumeist als Sieger und beendete die Saison als Tabellenzweiter der Kreisklasse C.

Nach Ende der Spielzeit musste der Verein einen großen personellen Aderlass verkraften. Insgesamt verließen neun Spieler den Verein, so dass in der Saison 2013/14 lediglich noch drei Mannschaften am Spielbetrieb im Bezirk Bodensee teilnahmen. Nach einer katastrophalen Vorrunde, in der die 1. Herrenmannschaft lediglich fünf Punkte erspielen konnte, reagierte die Vereinsführung mit einer Aufstellungsänderung zur Rückrunde, die die gewünschten Ergebnisse brachte. Nach einer beherzten Rückrunde konnte die Mannschaft die Saison auf Tabellenplatz 7 mit 15:21 Punkten abschließen und den drohenden Abstieg doch noch verhindern. Die 2. Mannschaft dominierte nach dem freiwilligen Rückzug aus der Kreisklasse A die B-Klasse nach Belieben. Erst im letzten Saisonspiel kassierte das Team die einzige Saisonniederlage. An diesem Erfolg waren beteiligt: Wolfgang Thum, Armin Längle, Marco Fleck, Tobias Felix, Arnt Hecht, Heinz Binder und Markus Elsner. Die neu zusammengestellte Jugendmannschaft platzierte sich sowohl in der Vorrunde (3. Tabellenplatz) wie auch in der Rückrunde (5. Tabellenplatz) im Mittelfeld der Bezirksklasse.

Die Saison 2014/15 verlief aus sportlicher Sicht eher durchwachsen. Nur die 1. Mannschaft wusste in der Bezirksklasse zu überzeugen. Der Abgang von Christian Schröder, der bisherigen Nr.2, konnte überraschend gut kompensiert werden. Die Mannschaft überzeugte durch mannschaftliche Geschlossenheit und konnte letztlich mit 17:19 Punkten die Saison auf Tabellenpatz 6 beenden. Die neu zusammengestellte 2. Mannschaft, die in dieser Spielzeit nur noch als 4er-Mannschaft an den Start ging, hatte mit Personalproblemen zu kämpfen und blieb mit 13:19 Punkten auf dem 6. Tabellenplatz in der Kreisklasse B etwas hinter den Erwartungen zurück. Die Jugendmannschaft enttäuschte auf ganzer Linie und musste sich in der Bezirksliga bei nur einem Sieg mit dem vorletzten Tabellenplatz begnügen.

In der Saison 2015/16 verspielten beide Herrenmannschaften durch eine schwache Rückrunde bessere Platzierungen. Die 1. Mannschaft wurde, nachdem sie in der Vorrunde lange die Tabelle angeführt hatte, am Ende mit 20:16 Punkten Vierter der Bezirksklasse, die beste Platzierung seit dem Abstieg im Jahr 2013. Die 2. Mannschaft verbesserte sich im Vergleich zur Vorsaison deutlich, konnte jedoch in der Rückrunde den Wegbruch von Ekke Hössler, der in die 1. Mannschaft rückte, nicht ersetzen und rutschte von Position 2 auf 5 ab. Die Jugendmannschaft war in der Bezirksklasse leider nicht wirklich konkurrenzfähig und konnte trotz der starken Leistungen der Gebrüder Wais nur einen Sieg holen, was zum 6. und vorletzten Platz reichte.